Presse

Pressemitteilungen

„Kontakt mit Menschen macht mir Freude”

Seit 10 Jahren lebt Anna-Maria Marquedant schon in Frechen Königsdorf. Die gebürtige Rheinland-Pfälzerin liebt ihre jetzige Heimat. Und als Frührentnerin stand für sie schnell fest, dass sie weiterhin aktiv sein möchte. In einem Zeitungsbericht las sie über die Ehrenamtsbörse Frechen und ergriff die Initiative.

„Der Kontakt mit Menschen macht mir unheimlich große Freude. Ich habe mich vorher schon für die Unterstützung von Flüchtlingen engagiert, wollte aber jetzt einen neuen Weg einschlagen“, erzählt sie. Mit ein paar Ideen im Kopf kam sie zu einer Beratungsstunde der Börse ins Frechener Rathaus. Hier merkte sich dann schnell, dass genau die Beratung von Menschen „ihr Ding“ sei.

Seit dem Sommer übernimmt Anna-Maria Marquedant immer mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr das Beratungsangebot der Ehrenamtsbörse. „Einer meiner ersten Beratungsgespräche war mit einem angehenden sportinteressierten Studenten, der nach seinem Abitur eine ehrenamtliche Tätigkeit gesucht hat. Wir konnten den jungen Mann erfolgreich an zwei Sport-Vereine vermitteln“, strahl die Königsdorferin und ergänzt, „ich möchte möglichst viele Leute mit uns Boot holen und sie motivieren, sich für eine sinnvolle Sache vor der eigenen Haustüre zu engagieren.“

Neben Anna-Maria Marquedant sind auch Paul Szablewski und Mitarbeiter des Mehrgenerationenhauses Teil des ehrenamtlichen Beratungsteams, das sich montags, mittwochs und freitags im Frechener Rathaus mit viel Herzblut um interessierte Bürgerinnen und Bürger kümmert, die sich beraten lassen wollen. „Es loht auf jeden Fall, sich schon einmal vorab über Möglichkeiten im Ehrenamt zu informieren“, rät Anna-Maria Marquedant allen, die es von dem heimischen Sofa zieht. Sie weist auf den erst vor wenigen Wochen fertig gewordenen neuen Webauftritt hin, der die vielfältigen Angebote tagesaktuell präsentiert.