Presse

Pressemitteilungen

Ein Dankeschön für das Ehrenamt

Ehrenamtliches Engagement würdigen und fördern – das war der Grund für die Einladung der Ehrenamtsbörse Frechen zu einem besonderen Dankestag für alle Ehrenamtler*innen in Frechen.

Am 5. Dezember, dem Internationalen Tag des Ehrenamtes, kamen rund 80 Gäste, unter ihnen Ehrenamtler*innen, Partnerorganisationen und Interessierte ins Foyer des Frechener Rathauses. Für sie gab es nicht nur wertschätzende Worte der Gastgeber. Wie im Jahr zuvor, lud Ex-Bläck-Fööss-Sänger Kafi Biermann zusammen mit Bernd Golenda, Leiter der Frechener Musikschule, zu einem kölschen Mitsingen ein.

„Es gibt ein Wort, das über der heutigen Veranstaltung steht. Das ist das Wort DANKE!“, sagte Johannes Ruland, der Vorstandsvorsitzende der Gold-Kraemer-Stiftung. In Vertretung der Bürgermeisterin und Schirmherrin der Börse, Susanne Stupp, verwies die stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Münch auf die zunehmend wachsende Bedeutung, die das Ehrenamt für die Stadt Frechen hat. Vor 2 ½ Jahren entschied sich Paul Szablewski aus Frechen, sich ebenfalls zu engagieren. Der Rentner „im Unruhezustand“, wie er sich selbst bezeichnet, unterstützt das Beratungsteam der Börse, das drei Mal in der Woche im Rathausfoyer allen Interessierte mit Rat und Tat zur Seite steht. „Für mich ist es eine große Bereicherung, Menschen zu beraten und zu motivieren, sich für die Menschen in unserer Stadt zu engagieren. Wer den Schritt ins Ehrenamt macht, merkt schnell, wie gut einem das auch persönlich tut.“ „Su simmer all he hinjekumme, mir sprechen hück all dieselve Sproch“, dieses Zitat aus dem Lied der Bläck Fööss über den Stammbaum fasste musikalisch wunderbar zusammen, worum es an diesem Tag allen Teilnehmenden ging.